Logosynthesis Logo

Für wen?

Der Lehrgang zum Master Practitioner in Logosynthese® (MPL) richtet sich an ausgebildete Fachpersonen, die bereits Practitioner sind, mindestens 2 Jahre Erfahrung in der Anwendung von Logosynthese mit Klientinnen oder Patienten haben und eine weitere Vertiefung in Logosynthese mit einem intensivierten Entwicklungsprozess anstreben. Bisher sind rund 25 Master Practitioner in Logosynthese zertifiziert.

 

Inhalte und Ziele

Im Master Practitioner in Logosynthese-Curriculum steht die persönliche und spirituelle Entwicklung der Lernenden im Vordergrund. Besonders in dieser weiterführenden Arbeit arbeiten wir entlang der Idee: Je mehr wir uns selbst entwickeln, desto mehr und tiefer geben wir den Menschen, mit denen wir arbeiten, die Möglichkeit, sich zu entwickeln. In der MPL-Weiterbildung werden die Lernenden mit diesem Prozess vertraut. Ziel ist also die Begleitung von Entwicklung bei anderen Menschen, Ansatz ist die eigene persönliche Entwicklung als Voraussetzung dafür. Gearbeitet wird mit innovativen Methoden der Logosynthese.

Themen der Masterclasses sind zum Beispiel Präsenz, Schöpfung und das Selbst.

 

Nutzen

Der abgeschlossene Master Practitioner in Logosynthese bezeugt, dass sich die Person ihrem Entwicklungsprozess nach innen und nach aussen stellt und sich vertieft und intensiv mit der Logosynthese auseinandergesetzt hat. Er ist die Basis, um andere Menschen bei der Ergründung und Weiterentwicklung ihrer Lebensaufgabe und der Erweiterung ihrer Möglichkeiten umfassend zu begleiten.

Der Master Practitioner in Logosynthese ist eine der Voraussetzungen, um Trainer/in in Logosynthese zu werden und Seminare an Fachpersonen zu erteilen.

 

Der Weg zum Master Practitioner in Logosynthese

Für den Master Practitioner in Logosynthese nehmen Sie nach der abgeschlossenen Practitioner-Weiterbildung an den Master Classes teil, die wesentlicher Bestandteil des MPL-Curriculums sind.

Die Weiterbildung zum/zur Master Practitioner umfasst die folgenden Elemente:

  • Einstiegsseminar der Weg der Präsenz
  • Das nicht besuchte Seminar der Practitionerausbildung (Weg des Mutes, Willens, Bandes)
  • Mindestens 3 Master Classes
  • Abschliessen eines mindestens 2-jährigen Vertrags mit einem Mentor, der die Kandidatin bis zur Zertifizierung begleitet. Akkreditierte Mentorinnen und Mentoren  finden Sie hier.
  • Teilnahme an einer Praxisgruppe mit 4-6 Sitzungen pro Jahr
  • Schriftliche Standortbestimmung
  • Kollegiales Gespräch zwischen der MPL-Kandidatin und einer Expertengruppe.

 

Die Grafik veranschaulicht den Ausbildungsprozess für MPL-Kanditatinnen und -Kandidaten. Eine Detailbeschreibung der Weiterbildungselemente finden Sie im Zertifizierungsreglement. Nehmen Sie bei Interesse und Fragen gerne Kontakt mit uns auf: contact@logosynthesis.international

 

Übergangsregelung

Bis zum 31.12.2016 besteht eine Übergangsregelung. Interessenten/Interessentinnen, die davon profitieren möchten, füllen einen Fragebogen aus. Welche Voraussetzungen dafür erfüllt werden müssen, kann im Zertifizierungsreglement nachgelesen werden.